Donnerstag , 13.12.2018

Frage

Antwort

Wie sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt?

Die ersten Absolventen traten 1997 in den Arbeitsmarkt ein. Heute läßt sich feststellen, dass der Studiengang durch die Arbeitgeber sehr gut angenommen wird. Absolventen kommen in fast allen Bereichen der Wirtschaft unter. Trotzdem verlangt gerade die momentane Arbeitsmarktsituation neben der fachlichen Qualifikation die ülichen Kenntnisse und Fäigkeiten wie Fremdsprachen, EDV, Schlüsselqualifikation, usw. Aufgrund der interdisziplinären Ausbildung werden Diplom-Wirtschaftsjuristen unterschiedlichen Anforderungsprofilen gerecht und bewerben sich daher erfolgreich auf für sie nicht explizit ausgeschriebene Stellen.

nach oben

In welchen Bereichen sind Diplom-Wirtschaftsjuristen/innen (FH) aktiv?

  • Unternehmensberatungen
  • Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften
  • Banken und Versicherungen
  • Groß- und Einzelhandel
  • Industrie und Handwerk
  • Personalberatungsgesellschaften und Personalabteilungen
  • Öffentlicher Dienst,
  • Hochschulen
  • 'Rechtsabteilung' in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Rechtsanwaltsgesellschaften
  • Immobilienwirtschaft
  • Gesundheitswesen
  • Umweltwirtschaft
  • Ver- und Entsorgungsunternehmen
  • Kammern
  • selbst. Unternehmensberater

nach oben

Gibt es nach erfolgreichem Abschluß des Studiums die Möglichkeit durch ein Ergänzungsstudium als Anwalt tätig zu werden.

Ein solches Ergänzungsstudium gibt es nicht, es besteht keinerlei Möglichkeit über das WR-Studium als Rechtsanwalt zu praktizieren. Es besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung, siehe dazu die Artikel unter Ressorts - Weiterbildung.

nach oben

Kann man als Wirtschaftsjurist Steuerberater werden ?

Eine Möglichkeit für die Zulassung zur Steuerberaterprüfung setzt ein erfolgreich abgeschlossenes 8 semestriges wirtschaftswissenschaftliches oder rechtswissenshaftliches Hochschulstudium mit einer anschließenden zweijährigen praktischen Tätigkeit vorraus (vgl. § 36 StBerG). Das Wirtschaftsrechtstudium an der FH erfüllt diese Voraussetzungen an das Studium.

nach oben

Kann man als Wirtschaftsjurist Wirtschaftsprüfer werden ?

Eine Möglichkeit zur Zulassung zur Wirtschaftsprüfer-Prüfung setzt den Abschluß eines anerkannten Studiums vorraus. Die Mindestdauer der Berufspraxis nach dem Studium vor der Zulassung zum Wirtschaftsprüfungsexamen beträgt 3 Jahre Prüfungstätigkeit, wenn die Regelstudienzeit 8 Semester oder mehr beträgt, oder 4 Jahre Prüfungstätigkeit, wenn die Regelstudienzeit weniger als 8 Semester beträgt (vgl. § 9 Abs. 1, 3, 5 WPO bzw. § 9 Abs. 2 WPO).

nach oben

Wieviel verdient ein Diplom-Wirtschaftsjurist (FH)?

Eine pauschale Antwort ist nicht möglich. Es kommt hier immer auf den Einzelfall an.

Viele Faktoren zählen mit:
- Ausbildung
- Sprachen
- IT-Kenntnisse
- pers. Auftreten
- wirtschaftliche Lage des Unternehmens u.w.m.

Eine Umfrage im Jahr 2001 ergab, dass Absolventen im Durchschnitt ein Einstiegsgehalt von ca. 39000 Euro erzielen konnten.

nach oben

Sind Diplom-Wirtschaftsjuristen (FH) für den höheren Verwaltungsdienst befähigt?

Grundsätzlich werden FH-Absolventen (gilt für alle Studiengänge - nicht nur für Wirtschaftsrecht) nicht in den höheren, sondern nur in den gehobenen Dienst eingestuft. Sie können im Angestelltenverhältnis als Einstiegsvergütung zwischen BAT Va und IVa rechnen. Ein Aufstieg bis BAT III ist problemlos möglich.

Nur in Ausnahmefällen (lange Beruferfahrung, besondere zusätzliche Qualifikation etc.) können Sie in den höheren Dienst eingestuft werden.

Wenn Sie ein Postgraduiertenstudium absolviert haben (LLM o.ä.), welcher an eine Universität gelehrt wird oder an einer FH, die die Akkreditierung für den höheren Dienst mit diesem Studiengang beantragt hat, ist eine Einstufung in den höheren Dienst möglich.

Die meisten Stellen im öffentlichen Dienst, auf die sich auch Diplom-Wirstchaftsjuristen (FH) bewerben konnten, waren im Bereich BAT IVa oder IVb angesiedelt.

nach oben

Kann man sich nach dem Studium selbstständig machen?

Die Möglichkeit, sich als Diplom-Wirtschaftsjurist (FH) selbstständig zu machen, sind zur Zeit auf den nicht-rechtsberatenden Bereich beschränkt.

Hier gibt es z.B. die Möglichkeit des Unternehmensberaters, oder des Versicherungsmaklers, im Bereich des Handels u.w.m.

Einer selbstständigen Tätigkeit in der Rechtsberatung steht zur Zeit noch das Rechtsberatungsgesetz entgegen.

nach oben

Könnten Sie mir eine Auskunft darüber geben, ob Dipl.-Wirtschaftsjuristen bei einem steuerrechtlichen Schwerpunkt auch gute Chancen haben, Finanzbeamte des geh. Dienstes zu werden?

Würde ein FH-Diplom in Verbindung mit dem Doktortitel den Zugang zum höheren Dienst ermöglichen?

Finanzbeamte des gehobenen Dienst werden in aller Regel lediglich die FH-Absolventen der entsprechenden Studiengänge der FHen der Länder bzw. des Bundes.

Andere "Quereinsteiger" - auch Dipl.-Wirtschaftsjuristen (FH) haben wenig Chancen, hier eine entsprechende Anstellung zu finden.

Ein Doktortitel ist keine Grundlage für den höheren Dienst. Um in den höheren Dienst zu kommen, muss man ein Aufbaustudium an einer Uni/FH absolvieren. Dabei ist zu beachten, dass die Akkreditierung der Masterstudiengänge an den FHen ausdrücklich für die Aufnahme in den höheren Dienst akkreditiert worden sind.

Eine Dissertation ist lediglich ein Nachweis zum wissenschaftlichen Arbeiten.

nach oben

Besteht die Möglichkeit als Insolvenzverwalter nach dem Studium tätig zu werden?

Selbstverständlich. Die Tätigkeit als Insolvenzverwalter erfordert keine formale Qualifikation. Häufig findet man in diesem Bereich Rechtsanwälte, Steuerberater und Diplom-Kaufleute. Die tatsächliche Berufsausübung gestaltet sich allerdings als äußerst schwierig, da Richter die Verfahren nach eigenem Ermessen zuweisen und regelmässig immer die selben Personen einer eigenen Liste berücksichtigen. Praktisch muss man wohl erst als Angestellter gearbeitet haben und das Vertrauen eines Richters gewonnen haben.

nach oben

Darf ein Diplom Wirtschaftsjurist während seiner selbstständig Tätigkeit juristisch beraten nach dem Rechtsberatungsgesetz?

Grundsätzlich nicht. Die Rechtsberatung bedarf einer Erlaubnis, welche nur aufgrund der im Gesetz beschriebenen Tatbestände erteilit wird (z.B. Inkasso). Eine allgemeine Beratungserlaunbis ist nicht möglich.

nach oben

Online-Antrag